Geschichte

Der Ursprung der hübschen Halblanghaarkatze liegt in der Britisch Kurzhaar Zucht, bei welcher immer wieder die berühmte langhaarige Perserkatze eingekreuzt wurde. Ursprünglich wurden diese Einkreuzungen vorgenommen, um dem nach den Weltkriegen kleiner werdenden Genpool der Britisch Kurzhaar zu vergrößern. Das Langhaargen vererbt sich rezessiv, es wird also verdeckt im Genpool der Rasse getragen. Manchmal entstehen erst nach mehreren Generationen langhaarige Tiere.

Britisch Langhaar Geschichte

Viele Kurzhaarkatzen tragen das rezessive Gen für langes Fell – aus diesem Grund kann es auch heute immer noch wieder vorkommen, dass in der Zucht der BKH langhaarige Tiere auftauchen, obwohl beide Elternteile kurzes Fell tragen.

Heutzutage ist die Britisch Langhaar Katze von Zuchtvereinen als eigenständige Rasse anerkannt. Ihr Zuchtstandard entspricht der BKH, beide Rassen unterscheiden sich nur in ihrer Felllänge. Je nach Zucht können BLH aber kleiner oder größer ausfallen, auch die tatsächliche Felllänge kann variieren.


Dieser Artikel enthält Formulierungen und Informationen von: Zooplus

You Might Also Like