Haltungshinweise

Manch einer würde vielleicht glauben, Katze wäre gleich Katze und das Zusammenleben mit diesen selbständigen Raubtieren leicht, solange sie genügend zu fressen und ein paar Streicheleinheiten und Freigang bekommen. Doch auch bei den Katzenrassen gibt es viele verschiedene Charaktereigenschaften: manche sind freiheitsliebender als andere und brauchen unbedingt Freigang, manche sind eher gemütliche Einzelgänger.

Es kommt also auch bei unseren Stubentigern auf das einzelne Lebewesen an. Denn nicht alle rotgetigerten Katzen sind wilde freiheitsliebende Rabauken und nicht jede Main Coon ist freundlich und verspielt. Ob als Freigänger-, Wohnungs-, Familien- oder Seniorenkatze, die Britisch Langhaar ist besonders anpassungsfähig und fühlt sich prinzipiell überall wohl, wo sie herzlich Willkommen ist und es jemanden gibt, der für liebevolle Schmuseeinheiten parat steht.

Die Britisch Langhaar neigt manchmal zu Übergewicht. Daher sollte insbesondere bei einer reinen Wohnungshaltung unbedingt für ausreichend Abwechslung und Bewegung gesorgt werden. Wenn es irgendwie möglich ist, ist es fast für jede Katze besser, wenn ein weiterer tierischer Spielgefährte aufgenommen wird.

Außerdem kann eine Anpassung der Fütterung vorbeugend wirken – erkundige dich gegebenenfalls bei deinem Züchter.


Dieser Artikel enthält Formulierungen und Informationen von: Haustiermagazin

You Might Also Like